Aktuelles

Dezember / Januar die Sonne tritt in das Zeichen Steinbock

Vom 22. Dezember bis zum 20.Januar leben wir in der Steinbock-Energie.

In diesem Jahr erleben wir zum Jahresende, passend zur christlichen Botschaft von Weihnachten, den Beginn einer neuen Zeit!
Die Planeten Saturn und Jupiter treten gemeinsam in das Zeichen Wassermann ein und zeigen damit den Start einer neuen  Epoche an.
Der Wechsel vom Steinbock in die Wassermann Energie wird die vorherrschende Orientierung an der Materie und dem Konkreten verändern und uns zu einer kommunikativen, wissensbasierten Einstellung führen. Teamgeist und die Bejahung individueller Vielfalt werden uns aus gesellschaftlicher Verengung und Pessimismus herausführen.

Dazu passend sollten wir uns den Song aus dem Musical Hair in Erinnerung rufen:

"This is the dawning of the age of Aquarius
Harmony and understanding
Sympathy and trust abounding
No more falsehoods or derisions
Golden living dreams of visions
Mystic crystal revelation
And the mind's true liberation
Aquarius!"                     (5th Dimension Age of Aquarius)

Aber wir sind erst an der Schwelle vom Stenbock zum Wassermann. Das Alte muß überwunden, transformiert werden. Die Auseinandersetzungen der alten Kräfte gegen die neuen Energien erleben wir bereits in den gesellschaftlichen Spannungen weltweit.
Die Notwendigkeit zur Transformation erfasst auch unser privates Leben. Bevor wir die Leichtigkeit der Wassermann-Energie in uns erfahren können, gilt es alte Verhaltensmuster loszulassen.

 


November / Dezember die Sonne tritt in das Zeichen Schütze

Vom 22. November bis zum 22. Dezember leben wir in der Schütze-Energie.

Haben sich die Lebensenergien in der zurückliegenden Skorpion-Zeit auf den tiefsten Grund der Seele zurückgezogen, so treiben sie uns jetzt zum Aufbruch an. Wir wollen „das Alte und die Enge“ hinter uns lassen. Wir spüren eine Begeisterung für das Leben, wir wollen unterwegs sein, mit raumgreifenden Schritten oder am liebsten auf einem Pferd einem abgeschossenen Pfeil (einer Vision von einem besseren Leben) folgend.

Mit der Kraft der geistigen Vorstellung können wir uns aus der Finsternis - aus der vermeintlichen Ausweglosigkeit - befreien und uns aufmachen „zu neuen Ufern“. Das Lebensgefühl der Schütze-Zeit ist der weite Raum, das Unterwegssein. Wir sind getragen von einer Hoffnung die uns beflügelt. Wir wollen das Leben besser verstehen und suchen es im Abenteuer, in der Ferne, in der Philosophie und in den Religionen.